Allgäu: Canyoning Isorno

Schluchten Tessin

Charakter Grandioses Naturerlebnis wie in einer Urwaldschlucht. Parkierungsmöglichkeiten Direkt neben der Seilbahntalstation. Einstieg Auf dem Wanderweg 3 km in Richtung Loco. Nach der Brücke über die Isorno 30 m weiter und dann rechts auf Wegspuren zu einer Mühlenruine. 20 m zum Bach hinunterklettern. Ausstieg Direkt unter der Eisenbahnbrücke nach rechts über gesicherten Weg in 15 min zur Seilbahntalstation. Zwischenausstiege • A: Direkt nach „Engstelle“ rechts den Wald hinauf. ‚ B:Vor“Grosser See“ mehrmals links und rechts mühsam durch den steilen Wald.
Nach „Grosser See“ keine Zwischenausstiege mehr („Gefängnis“). Aquattk Das breite Bachbett verträgt einiges an Wasser. Doch das Einzugsgebiet ist riesig. Somit keine Alternative bei schlechtem Wetter. Maximale Wassermenge: 0,5 m3/s. Dies entspricht etwa einem Weisswasserdurchmesser bei „Riesenbecken“ von 2 m oder dem Referenzbild, aufgenommen direkt beim Ausstieg. Wasserfassung! 091/7566611 (Ofima24h). Besonderes Telefonnummer der Seilbahn: 091/7510031; Fax091/751 5262.
Besondere Stellen Riesenbecken“: Nach ca. 300 m ein 6 m hoher Wasserfall in einen grossen Pool. Sprünge von 6-12 m möglich. Keine Haken Bis hierhin Rückzug jederzeit möglich. Rampe“: Rechts auf eine Rampe und 3 m abklettern (UIAA3), 2 BH. Glitschig. ‚Engstelle“: Enge Schlucht mit Absätzen von je 2 m. ‚Flussbett“: Mit tiefen Kolken von max. 50 m Länge. ‚Grosser See“: Max. 300 m langer See vor dem grossen Bergsturz. ^Bergsturz“: Mit scharfkantigen Blöcken. Wasser fliesst unterirdisch durch. Gefängnis“: Bachbett in einer tiefen Schlucht.

Fast Canyoning Allgäu Bilder vom Isorno

Canyoning Video vom Isorno

Canyoning Tessin anfragen
[contact-form-7 id=“1937″ title=“Kontaktformular 2″]