Allgäu Canyoning: Val Grande

Schluchten Tessin

Charakter Schöne kurze Schlucht im oberen Schwiengkeitsgrad. Bei „petit Niagara“ hat die Szenerie auch einen l Ernsthaftigkeit. Wer genug hat, kann beim Ausstieg A selbständig zurücklaufen. Parkierungsmöglichkeiten Kurz vor der
Brücke, die den Bach des Val Grande überquert. links oder rechts der Hauptstrasse, Einstieg Vom Parkplatz der neuen Werkstrasse entlang und dem Weg entlang bis „Salvabelta“. Durch das kleine Tobet beim „e“ von Salvabella auf der Landeskarte zum Bach hinunter. Ausstieg Nach der Steinbrücke nach rechts das Bächlein hinauf.

Zwischenausstiege • A: Nach links auf einem abschüssigen Grasband zur Strasse hoch. Nachher dauernd weitere MÖglichkeiten nach links hoch. Aquatik Beurteilung der kritischen Wassermenge: Wenn der Pool bei T4 (oberhalb der
Steinbrücke) links zu überlaufen beginnt. Im Referenzbild ist die Menge höchst kritisch. Keine Wasserfassungen.

Besondere Stellen • „Petit Niagara“: Rechts des Wasserfatles befindet sich 5 m tiefer ein Zwischenboden mit Stand. Die Abseilstrecke ist von diesem Stand einsehbar. • „Wildes Becken“: Hat bei grössererWassermenge einen weiss schäumenden Pooi, Dieser kann, links auf einer Rippe abseilend, umgangen werden. • „Steinbrücke“: Der erste Toboggan darf nur
bei genügend Wasser gerutscht werden, weil der Fels weit in den Pool reicht. Die untere Abseilrinne kann auf den letzten 5 m gerutscht werden.

Fast Allgäu Canyoning Bilder vom Val Grande

Canyoning Video vom Val Grande

Canyoning Tessin anfragen
[contact-form-7 id=“1937″ title=“Kontaktformular 2″]