Allgäu: Canyoning Ri della froda

Schluchten Tessin

Charakter Formschön stürzen die Wassermassen in die Tiefe. Wer gerne wuchtige Wasserfälle hinunter abseilt, kommt hier auf seine Kosten. Trotzdem können einzelne Stellen bei viel Wasser kritisch werden. Parkierungsmöglichkeiten In Biasca
Einstieg Vom nördlichen Stadtteil „Riva“ nach Sta. Petronilla. Weiter über Cantoi und eine 10 m lange Fixseilstelle an den obersten Wasserfall. Ausstieg Nach rechts zur Strasse. Zwischenausstjege Nach dem 120 mWasserfall etliche Möglichkeiten nach links auf den Weg. Aquatik Alle Abseilstände sind ausserhalb der Wasserlinie. Je nach Wasserstand entwickelt sich während dem Abseilen ein enormer Wasserdruck. Bei langen Abseilstrecken ist eine Intervention schwierig.

Von der Steinbrücke bei Santa Petronilla sieht man die Weisswasserfläche des direkt darunter liegenden Pools. Dieser Flächenanteil soll nicht mehr als 50 % betragen. Oder: im gleich anschliessenden, engen Abflusskanal muss am Schluss luftfreies Wasser fliessen. Die Menge im Referenzbild entspricht etwa dieser Wassermenge, Besondere Stellen „Big Cascade“: Die zwingende Abseilstrecke beträgt 100 m und endet auf einem glitschigen Band. Von hier dann über Schrofen abgestiegen werden. Schöner ist es jedoch, den Wasserfall bis z.um,Ende abzuseilen. Dafür wird ein 115 mbenötigt.

Fast Canyoning Allgäu Bilder vom Ri della froda

Canyoning Video vom Ri della froda

Canyoning Tessin anfragen
[contact-form-7 id=“1937″ title=“Kontaktformular 2″]